Zum Inhalt springen
Inhalt

Musikwelle Magazin Ewige Liebe – daran muss man arbeiten

Die ewige Liebe – kein anderes Thema wird häufiger besungen, verfilmt oder in Büchern beschrieben. Der Wunsch nach der ewigen Liebe ist ungebrochen. Und das trotz steigender Scheidungsrate. Aber wie hält die Liebe ein Leben lang?

Legende: Video Pasqualina Perrig-Chiello abspielen. Laufzeit 13:26 Minuten.
Aus Aeschbacher vom 04.03.2018.

Die pensionierte Generationenforscherin Pasqualina Perrig-Chiello untersuchte das Geheimnis der anhaltenden Liebe bei getrennten und verheirateten Paaren. Der Wunsch nach der ewigen Liebe bleibt für viele Paare ein Traum. Die Scheidungsrate ist bei 42 Prozent.

Die übrigen 58 Prozent sind demnach glücklich verheiratet? Leider nein. Das ernüchternde Resultat in Pasqualina Perrig-Chiellos Studie zeigt, dass 42 Prozent aller Paare die verheiratet sind, sich als unzufrieden bezeichnen. Ein ernüchterndes Ergebnis.

Die Schwierigkeiten einer langen Partnerschaft

Im Alter geben vor allem gesundheitliche Probleme Anlass zur Trennung. Durch die Pflege hat man plötzlich keine Ressourcen mehr. Andere Trennungsgründe sind Depressionen, Alkoholprobleme, schwere finanzielle Krisen, aber auch die unterschiedlichen Entwicklungen der Persönlichkeit.

Ausserdem geben die längere Lebenserwartung und unser Wertewandel in der Gesellschaft Anlass zur Trennung. Es sind vor allem die Frauen, die den Schlussstrich ziehen. Zu diesen Ergebnissen aus ihrer Forschung kommt Pasqualina Perrig-Chiellos.

Das Geheimnis einer guten Partnerschaft

Die Ansprüche an die Ehe sind in den letzten Jahren enorm gestiegen. Eine gute Partnerschaft zeichnet sich dadurch aus, dass sich Partner gemeinsam entwickeln und viele gemeinsame Projekte haben.

Die eigene Entwicklung spielt dabei eine wichtige Rolle. Dadurch bleibt man für den Partner/die Partnerin spannend. Die Gratwanderung zwischen der eigenen und der gemeinsamen Entwicklung macht das Geheimnis aus.

Rituale sind Gradmesser in einer Beziehung. Man muss nicht immer alles zerreden.
Autor: Pasqualina Perrig-ChielloPsychologieprofessorin

Nicht nur das Reden ist entscheidend. Nebst der Kommunikation helfen auch kleine Rituale im Alltag, einer Trennung entgegenzuwirken.

Die Liebe – reizvolles Spiel mit der Unsicherheit

Die Liebe ist keine Selbstverständlichkeit. Wenn man das einsieht, hat man schon viel gewonnen. Auch gibt es in der Liebe keine restlose Sicherheit. Man sollte dankbar sein für sie, sagt die Generationenforscherin Pasqualina Perrig-Chiello. Wenn man das erkenne, verhalte man sich liebevoller, respektvoller und umwerbender.

Pasqualina Perrig-Chiello

Pasqualina Perrig-Chiello

Generationenforscherin, Psychologieprofessorin

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Die Berner Psychologieprofessorin Pasqualina Perrig-Chiello hat erforscht, was Ehen zusammenhält, und warum jede zweite Ehe geschieden wird.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Teilen Sie Ihre Meinung... anwählen um einen Kommentar zu schreiben

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie unsere Netiquette verfügbar sind noch 500 Zeichen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.