Live-Mitschnitte der IAF Sendung Gottardo

Auch dieses Jahr spannen die Volksmusikredaktionen aus den vier Schweizer Sprachregionen für ein gemeinsames Sendeprojekt zusammen. Die diesjährigen Sendungen stehen unter dem Motto «Gotthard-Region – Wiege der Wasser». Den Auftakt machte eine Sendung auf dem Gotthardpass, auf über 2100 m ü. M.

Jodelduett und Akkordeonist tragen Trachten und stehen vor Bergkulisse.

Bildlegende: Jodelduett Kiser-Hodel mit Akkordeonist Peter Achermann. zvg

Die Gotthard-Region gilt als Wiege der Wasser, entspringen doch hier die vier Flüsse Rhein, Rhône, Reuss und Ticino. Die diesjährige SRG-Sendereihe startete deshalb genau auf dem Gotthardpass, während bis im Herbst vier weitere Sendungen jeweils an einem dieser Flüsse stattfinden. Am Samstag, 28. Juni fand die Auftaktsendung auf dem Gotthardpass statt, im «Museo nazionale del San Gottardo».

Vielseitige Formationen

Mit dabei aus der Deutschschweiz war das «Jodelduett Kiser-Hodel» mit den beiden Schwestern Iren Kiser-Heinzer und Hedy Hodel-Heinzer, am Akkordeon begleitet von Peter Achermann. Aus dem Kanton Graubünden herkommend präsentierte die «Kapelle Oberalp» Volksmusik im typischen Bündner-Stil und die Westschweiz war vertreten durch das innovative «Alsibana Saxophone Quartet». Die Gastgeber aus dem Tessin präsentierten sich musikalisch mit der «Bandella Ritom». Präsentiert wurde diese Nationale Sendung vom Tessiner Moderator Olivier Bosia. Durch Kurzmoderationen von Giusep Giuanin Decurtins, Sämi Studer und Beat Tschümperlin waren aber auch die anderen Landessprachen zu hören. Ein Zusammenschnitt dieser Interregionalen SRG-Sendung ist am Freitag, 18. Juli ab 20 Uhr in der Sendung «So tönts» auf Radio SRF Musikwelle zu hören.

Thema 2014 «Gotthard-Region – Wiege der Wasser»

Die Interregionalen SRG-Sendungen finden jedes Jahr zu einem anderen Thema statt und werden organisiert von den Volksmusikredaktionen aus den vier Schweizer Sprachregionen. In diesem Jahr stehen die vier Sendungen unter dem Motto «Gotthard-Region – Wiege der Wasser». Nach der Auftaktsendung auf dem Gotthard findet jetzt in jeder Sprachregion eine Sendung statt, wobei bei den vier Veranstaltungen Musikformationen aus allen Landesteilen vertreten sind. Moderiert wird immer in der Sprache der entsprechenden Landesregion, jede Sendung kommt aber auch ein bisschen viersprachig daher. Vom Gotthard herkommend folgen die Sendungen nun den vier Flüssen Rhein, Rhône, Reuss und Ticino.