Urs Lötscher – ein vielseitiger Akkordeonist

Der 34-jährige Luzerner Akkordeonist Urs Lötscher ist auf vielen musikalischen Bühnen zu Hause. Viele Jahre pflegte er die traditionelle Ländlermusik in der Formation Häller-Lötscher, heute ist er vorwiegend mit der Schlagerformation ChueLee unterwegs.

Urs Lötscher spielt seit 25 Jahren Akkordeon. Erlernt hat er das Handwerk dieses Instruments während zehn Jahren bei der renommierten Akkordeonistin Claudia Muff. Später genoss er während rund fünf Jahren klassische Akkordeonausbildung bei Felix Bamert.

Zwei Freunde und eine gemeinsame, verbindende Leidenschaft

Seit seiner Jugend ist Musik das grosse Hobby von Urs Lötscher. Schon in jungen Jahren absolvierte er in verschiedenen Formationen um die 100 Auftritte pro Jahr. Insgesamt ist der Luzerner bis heute auf rund 55 Tonträgern zu hören, ausserdem hat er schon etliche Radio- und Fernsehauftritte erlebt.

Mit seinem Kindheitsfreund Adamo Häller bildete er von 1995 bis 2009 das Handorgelduo Häller-Lötscher. Mit dieser Formation hat er seine ersten eigenen Plattenproduktionen mit vielen Eigenkompositionen realisiert. Bis heute hat Urs Lötscher fast 60 Kompositionen geschrieben.

Von Simple bis ChueLee

Später sammelte er als Bassist bei der Coverband Simple, welche sich der Rock- und Popmusik verschrieben hatte, wertvolle Erfahrungen. Nebst dem hat er schon Theatermusik geschrieben und aufgeführt, ist als Solist mit Streichorchestern und Chören aufgetreten und begleitete diverse namhafte Interpreten aus der Jodelszene.

Seit Mai 2009 ist Urs Lötscher festes Mitglied der Volks-Rock-Band ChueLee und steht als Örgeler, Sänger und E-Bassist auf der Bühne. Nebenbei hat sich der ausgebildete Lehrer aber auch ein kleines Tonstudio aufgebaut.

Sendung zu diesem Artikel