«Zoogä-n-am Boogä» live aus Lauterbrunnen

Das Jahr geht zu Ende und somit auch die aktuelle «Zoogä-n-am Boogä»-Saison. Für die letzte Sendung in diesem Jahr reist Beat Tschümperlin ins Berner Oberland, nach Lauterbrunnen. Im bekannten Ländlerlokal Restaurant Schützen begrüsst er einheimische und auswärtige Musikformationen.

«Zoogä-n-am Boogä» war 2014 zu Gast in den Kantonen St. Gallen, Appenzell Innerrhoden, Zürich, Uri, Graubünden, Luzern, Wallis und Waadt.

Für die letzte Ausgabe der volkstümlichen Sendung reist das Team nun ins Berner Oberland und gastiert in Lauterbrunnen. Dort betreibt Volksmusikförderer Res von Allmen das Restaurant Schützen, das bekannt ist für seine Ländlerkonzerte mit Spitzenformationen.

Die Formationen in der Sendung aus Lauterbrunnen

    • Eine Frau und 19 Männer im Halbkreis auf einer Bühne während eines Auftritts.

      Bildlegende: Der Jodklerklub Lauterbrunnen ist 1948 aus dem Gemischten Chor von Lauterbrunnen entstanden. zvg

      Jodlerklub Lauterbrunnen

      Der Jodlerklub Lauterbrunnen wurde 1948 gegründet. Sechs jüngere Mitglieder des Gemischten Chors von Lauterbrunnen taten sich 1948 für einen Heimatabend zusammen und studierten Jodellieder ein. Mit ihren Vorträgen ernteten sie begeisterten Beifall. Deshalb beschlossen die jungen Männer mit dieser Art Gesang weiterzumachen und gründeten den Jodlerklub Lauterbrunnen. Heute besteht er aus 19 Sängern und einer Sängerin.

      Homepage

    • Die vier Musiker sitzen am Waldrand auf einer Bank. Vor ihnen liegt ein Kontrabass am Boden. Drei der Musiker halten ein Schwyzerörgeli auf den Knien.

      Bildlegende: Thomas Zurflüh, Ueli Siegenthaler, Michael Aeschbacher und Hausi Oberli treten seit 2010 als Schwyzerörgeliquartett V... zvg

      Schwyzerörgeliquartett Vierkant

      Leidenschaft, Freude und gute Kameradschaft: Diese Eigenschaften führten die «Vierkäntler» 2010 zusammen. Ihre Leidenschaft ist bodenständige Örgelimusik. Die Freude drückt sich beim Musizieren auf ihren Instrumenten aus. Die gute Kameradschaft zeigt sich in der Beständigkeit, mit der die vier Musikanten seit vier Jahren unterwegs sind. Gerne wühlen sie in «alten» Musikkisten und finden darin immer wieder die eine oder andere Trouvaille.

      Homepage

    • Die vier Musiker tragen Jeans und dunkelblaue Hemden und stehen vor einem Stapel Holzbrettern.

      Bildlegende: Laurent Girard, Markus Beeler, André Ott und Marcel Lenggenhager bilden die Formation bArde. zvg

      bArde

      Die Innerschweizer Formation bArde pflegt sowohl die traditionelle als auch die innovative Volksmusik. Sie steht für die Generation von musikalisch vielfältig interessierten und gut ausgebildeten Volksmusikern. Die Formation besteht aus den Musikern Markus Beeler, André Ott, Laurent Girard und Marcel Lenggenhager. Ihr Ziel ist es, die gelebte und sich entwickelnde Tradition der Schweizer Volksmusik zu pflegen und mitzugestalten.

      Homepage

    • Top Swiss mit Bläser Hans Muff

      Top Swiss formiert sich immer wieder neu, entsprechend dem Anlass, wofür die Formation gebucht wird. Das Repertoire der vielseitigen Gruppe aus der Innerschweiz umfasst Ländlermusik ebenso wie Evergreens, Jazz oder Dixieland. Mit an Bord bei Top Swiss ist der bekannte Bläser, Komponist und Kapellmeister Hans Muff. Mit seiner Kapelle Hans & Claudia Muff pflegt er den konzertanten Innerschweizerstil. Daneben zeigt sich der Luzerner Musiker auch gerne experimentierfreudig.

      Homepage

      2:52 min, aus Potzmusig vom 4.1.2014

    • Die vier Musikantinnen tragen Appenzeller Trachten und sitzen in einer Bildcollage am Ufer eines Sees.

      Bildlegende: Kathrin Zürcher-Bollhalder, Susanna Wettstein Gätzi, Madeleine Sager-Schläpfer und Silvia Inauen-Bollhalder als Kapel... zvg

      Kapelle Alpstää-Nixe

      Gepflegte und löpfige Appenzellermusik interpretieren: Mit diesem Ziel gründeten vier junge Musikantinnen 2003 die Kapelle Alpstää-Nixe. Zur Formationen gehören Silvia Inauen-Bollhalder (Hackbrett, Klavier), Kathrin Zürcher-Bollhalder (Bass, Klavier), Madeleine Sager-Schläpfer (Akkordeon, Klavier) und Susanne Wettstein Gätzi (Akkordeon, Klavier). Mit ihren Auftritten wollen sie ihre Liebe und Verbundenheit zur Volksmusik ausdrücken.

      Homepage

    • Dani Häusler trägt eine weisses Hemd und eine graue Weste und posiert vor einem sanftgrünen Busch fürs Porträtbild.

      Bildlegende: Dani Häusler ist glücklich, mit all seinen Musikkollegen in verschiedensten Formationen, den Geist seiner musikalisch... zvg

      Gastbläser Dani Häusler

      Seit Dani Häusler mit dem Klarinetten und Saxofonspiel begonnen hat, dreht sich sein musikalisches Interesse hauptsächlich um die Schweizer Volksmusik. Er liebt es, die Grenzen dieser Musik auszuloten und immer wieder neue und alte Einflüsse zuzulassen. Im Restaurant Schützen in Lauterbrunnen ist Dani Häusler Stammgast. In der «Zoogä-n-am Boogä»-Sendung unterstützt er als musikalischer Gast die beiden Formationen Top Swiss und bArde.

      Homepage

Sendung zu diesem Artikel