Wie Faber das Herz von Sophie Hunger eroberte

Seit geraumer Zeit geisterte das Gerücht im Internet herum, dass sich Faber, der Singer-Songwriter aus Zürich mit nur einem Song in das Herz von Sophie Hunger gespielt haben soll. Wir wissen jetzt: Alles Quatsch. Eigentlich waren es zwei - und: Stiller Has ist Schuld! Aber alles von vorne...

Faber, du Charmeur!

Wie könnte man ihm auch wiederstehen: Sobald Julian Pollina - wie der 22-jährige mit bürgerlichem Namen heisst - spricht, haben wir Gänsehaut. Geschweige denn bei seiner Sing-Stimme... Jetzt verstehen wir auch Sophie Hunger:

Im Sommer vor zwei Jahren hatte Faber gerade erst seine Matur im Sack und gönnte sich zur Feier des Tages das Konzert von Stiller Has - mit einem üblen Bienenstich. Dank einem glücklichen Zufall war der aber innerhalb von Sekunden wieder vergessen. Der Zürcher entdeckte Sophie Hunger im Publikum und humpelte voller Freude zu ihr rüber.

«  Ich fragte, ob ich ihr etwas vorsingen könne und sie meinte nur: Ja eh! Komm zu mir nach Hause... »

That's it. Faber ging mit Sophie Hunger mit, spielte ihr gerade mal zwei Songs vor und hat sie damit so begeistert, dass sie ihn direkt als Vorband buchen wollte.

«  Sie fragte mich ob ich Lust dazu hätte, weil sie ohnehin immer wieder neue Bands sucht... »

Seine Antwort? Was für eine Frage. Vier Monate später gab Julian Pollina bereits sein erstes Konzert als Faber - und das direkt auf der Bühne vor Sophie Hunger.

«  Es war absolutes Glück! Ich bin en «Sunntigsbueb» »

Typisch. Die Italiener und ihr Charme wieder...

...Wobei: So typisch italienisch ist er gar nicht: Angeblich hasst er den Song «Laura non c'é» - und viel zu früh ins Studio kam er auch noch. «Das ist eben die uncoolste Art von unpünktlich sein», grinst er.

Aber ein bisschen italienisch ist er eben trotzdem. Hör mal. Bei seinem Besuch hat er auch ein Cover von «Guarda Che Luna» dagelassen. Wow.

Faber war an der 14. Ausgabe des 8x15. in der KUFA in Lyss mit dabei. Sein Auftritt und weitere Acts kannst du hier anschauen.