Baden: Diese Stadt ist kein fuckin' Vorort von Zürich, OKAY?!

Ein offener Liebesbrief von B.B. aus B.: Ich heisse Bettina Bestgen und werde stinkig, wenn irgendeiner hier auf der Redaktion mein Baden als «Agglo von Zürich» abstempelt. Gehts eigentlich noch? Fakten, damit der Hinterletzte ab sofort die Klappe hält.

1x Plattenladen. 1x herziges Kaffee. 1x Fluss. 1x schummriges Feierabendbier.

Bildlegende: Baden. 1x Plattenladen. 1x herziges Kaffee. 1x Fluss. 1x schummriges Feierabendbier. SRF

Dieses Wochenende startet das Musikfestival «One Of A Million» in Baden. Und beim Stichwort «Baden» starteten bei uns in der Redaktion bereits die Diskussionen. Am Ende der Diskussion hatte ich einen hochroten Kopf, ein nervöses Herz und eine Schweissstirn. Dass ich diese Stadt, meine Stadt, immer noch verteidigen muss, ich glaubs nicht. Und damit sich meine Schweissstirn nicht weiter runzeln muss, hier alle Tipps schriftlich. Wenn du die alle abgeklappert hast und als blöd befindest (denke ich, du hast einen an der Waffel), dann sage ich nix mehr. Achtung, fertig, los! Ich schätze Baden, weil:

«Wo schnappen wir heute unser Feierabendbier?»

Bistro Bar oder Zäni | Die Bistro Bar ist schrullig und gemütlich, in etwa so wie das Wohnzimmer deiner Großmutter. Einfach mit einer Bar drin. Und Rauch. Es darf da drin nämlich noch gepafft werden. Wenn keinen Bock auf Rauch, dann ab ins Zäni. Ist etwa 58 Schritte von der Bistro Bar entfernt. Übrigens in einer herzigen kleinen Gasse. Autofrei versteht sich.

Triebguet | Das Triebguet ist DER Shit sobalds biz warm wird, es ist nämlich eine Frischluft Bar. Stell dir mal die lauschigste Terrasse vor, auf der du schon mal warst. Gut. Lass den Fluss direkt drunter vorbeilaufen. (Hörst du das Rauschen?) Pack einen Grill dazu, ein kühles Getränk und viele nette kleine Konzerte, zack hast du das Triebguet.

«So und jetzt Disco, Disco, Party, Party!»

Royal | Das Royal war früher ein Kino. Es ist das älteste Kinogebäude des Kantons und eine der frühsten noch existierenden Kinobauten der Schweiz. Erklärt wohl, woher der Charme kommt. Ich darf hier nicht werten. Aber es gibt Leute, die wollen diesem Ort den garaus machen. Abreissen wollen die das. Dabei gibt es da friedliche Feste. Und auch lehrreiche Vorträge, für die, die nicht so Disco Disco möchten.

Nordportal | Das Nordportal ist eine Konzert- und Eventhalle. Da gibt es was das Herz begehrt für alle mit den schnellen Tanzschuhen an den Füssen. Da steppt der Bär bis in die frühen Morgenstunden. Kleine Bands, grosse Bands, Ü-Parties und Electrofetz, gibts alles. Querbeet.

«Oder einfach einen Kaffee vielleicht?»

Frau Meise | Im Café Frau Meise gibts täglich Frühstück und Brunch bis 16.00 Uhr. Reservieren ist Pflicht, sonst hast du keine Chance. Sagt wohl schon genug. Wenn gemütlicher Kaffee und selbergemachter Muffin dazu nicht reichen, kann frau und mann in der In House Boutique Kleider und Schmuck erstehen.

«Shoppen à gogo ist geil»

Zero Zero | Das Motto vom Zero Zero lautet so: «Kapitän Blaubär und Prinzessin Emma von Emmental segeln kühn und hart gegen den Wind aus dem Netz.» Für jene, die es schätzen einen richtigen Tonträger in den Fingern zu haben, ist der Zero Zero das Paradies auf Erden. Es gibt jede erdenkliche CD oder Platte und wenn nicht gleich vor Ort, wird das Gewünschte hurti bestellt.

Miracoolix | Das Spielfachgeschäft Miracoolix hat gefühlte hunderttausend Brett- und Kartenspiele für witzige Gameabende. Und wenn du noch zu der Magic-Fraktion gehörst: Magic-Karten findest du da auch (Männerherzen schlagen hoch!). Dieser Shop ist ideal, wenn du nur ein bisschen spielen willst.

Musik? Ja ja logo, auch da ist Baden eine Oase!

Einfach nur noch rasch zum reinschmeissen, diese Bands kommen aus Baden: One Sentence Supervisor, YOKKO, Al Pride, Who's Panda, nur um mal ein paar zu nennen. Brrrä!

Wenn du Baden immer noch doof findest, dann bist du hiermit entlassen und darfst jetzt etwas anderes lesen. Wenn du aber findest, buah tönt no easy, dann sag ich offiziell: Herzlich Willkommen, schön ziehst du dir Baden mal rein!

Mit freundlichen Grüssen

B. B. aus B.

P.S. Noch was. In Baden kennt man sich. Darum noch mehr Tipps vom Stadtammann höchstpersönlich!