HOVE: Ein Round Table Knight auf Solopfaden

Als eine Hälfte der Round Table Knights gehört Marc Hofweber seit Jahren zu den international gefragtesten DJs der Schweiz. Neu bewegt sich Hofweber auch auf Solopfaden: Im Interview spricht er über seine Debüt-EP, die unter dem Namen HOVE erschienen ist, und präsentiert uns ein einstündiges DJ-Set.

Auch wenn sich Marc Hofweber alias HOVE zurzeit auf Solopfaden befindet, Sorgen um die Zukunft der Round Table Knights müssen wir uns keine machen: «Die Zeit war einfach mal reif, dass ich ein eigenes Projekt mache. Bei den Round Table Knights stehen wir zu Dritt im Studio. Dort geben wir alle unsere Ideen in einen Pool und schauen dann gemeinsam, was funktioniert - und was nicht. Bei meinem Soloprojekt kann ich alles so machen, wie ich es will.»

Neue Songs, neues Label

Für seinen Soloausflug hat sich Hofweber nicht nur einen neuen Künstlernamen zugelegt, sondern auch gleich ein neues Label gegründet: Light of Other Days.

Letzten Oktober feierte das Label mit der dubbig, trip-hoppigen Veröffentlichung des Duos ETHIMM Premiere. Der neuste Release des Labels ist HOVEs Solo-Debüt «Journey to Arendal». Weitere Releases stehen bereits in der Pipeline: «Der nächste Release kommt im April von meinem Berner Kumpel Florian alias Gray Chalk», kündigt Hofweber im Interview an.

Inspiriert von kanadischem House...

HOVEs EP «Journey to Arendal» ist eine äusserst gelungene, auf Tape aufgenomme Produktion aus der House-Ecke, die stark an die grossartigen Produktionen des kanadischen Labels «1080p» erinnern.

Das ist nicht ganz zufällig: Das Label war bei der Gründung von «Light of Other Days» eine wichtige Inspiration: «1080p war definitiv eine Inspiration. Einerseits vom Sound und der Vielfalt des Labels her, andererseits mag ich die Tapes, die das Label regelmässig veröffentlicht», sagt Hofweber.

Auch zu «Journey to Arendal» existiert ein begleitendes Tape, welches eine 40-minütige Ansammlung von Jams und Sketches ist, die während den Aufnahmen der EP entstanden sind.

...und norwegischer Literatur

Arendal ist übrigens eine Stadt in Norwegen, die Hofweber selbst noch nie besucht hat: «Als ich letzten Sommer die Musik der EP aufgenommen habe, habe ich gleichzeitig das erste Buch von Karl Ove Knausgård gelesen. Ein sehr persönliches Buch, in welchem Knausgård zurück in seine Kindheit geht. Da mich das Buch während den Aufnahmen begleitet hat, habe ich auch gleich den Titel für meine EP ausgeliehen.»

Tracklist DJ-Set HOVE:

  • Koen Holtkamp «Crotales» [Thrill Jockey]
  • A.r.t. Wilson «Janine's Theme (Earth)» [Growing Bin]
  • ETHIMM «Your Own» [Light of Other Days]
  • D.K. «Memories» [Antinote]
  • Hashman Deejay «Statues PF» [Future Times]
  • Lorenzo Senni «PointillisticT» [Boomkat Editions]
  • The Pilotwings «Congo Libre» [Brothers From Different Mothers]
  • Lnrdcroy «Slam City Jam (Mix Assist Mix)» [1080p]
  • Leonardo Martelli «Filippo» [Antinote]
  • Jean Nipon and The Magendie High School ‎«Avoid Romance» [L.I.E.S.]
  • Mikael Seifu «The Lost Drum Beat» [1432 R]
  • Max D «Flex Cathedral» [Off Minor Recordings]
  • Mechatok «Gulf Area» [Public Possession]
  • Fit Siegel «Carmine» [Fit]