So schmuggelst du 8 Liter Bier aufs Openair-Gelände

Der Freitag am OpenAir St. Gallen: lustige Buben, leichtbekleidete Mädels, Schwatz mit Royal Blood & Future Islands und eben... dieser Schmuggel-Trick.

Am OpenAir St.Gallen - official reist man nicht einfach mit dem popligen Zelt an. C'mon, nur Schlafsack und Mätteli ist Pipifax.

Plöffen kann, wer die beste Stube auf'm Platz hat. Ist so.

Steiler Zahn - sie wirft sich in die Badehose und sieht einfach gut aus.

Bären... äh Kuhstark: Der Schmuggeltrick par exellance

So und jetzt kommt's... Er versetzt jeden Festivalgänger in heftige Schnappatmung! Er ist der cleverste Fux auf'm Platz. Beni hat 8 (!) Liter Bier ins Festivalgelände geschmuggelt! Wie? So:

Diese selbstgebastelte Holzkuh hat Flaschenbier im Bauch. Kontrolliert schinz niemand.

Die Kuh heisst «Biergit» #wortwitz

Jaja. Eigentlich sollte man jetzt den Zeigefinger steckengerade in die Luft schellen lassen und den Jungen tadeln. Aber hey... Schon Roberto Blanco wusste: «Ein bisschen Spass muss sein.»

Luftkuss mit Augen zu. Biz Fan sind wir vom 041-Kerli daneben.

Eine eigene Bar mitnehmen. Zum Gsöff verkaufen? Nee, zum selber kippen.

Die Girls: An der Sitter hängen und sich Henna-Tattoos aufmalen.

Tick, Trick, Truck und Track. Die SRF Virus Crew für dich am Start.

Die Bandinterviews - Future Islands und Royal Blood

Samuel ist der Sänger von Future Island. Das Treffen mit ihm war ein Chäferfäscht. Sobald das Video davon ready ist, findest du es hier online.

Zigi und Sonnenblumen - Future Island auf einen Schwatz getroffen

Nein Mann, Samuel will noch nicht gehn. Er will noch ein bisschen tanzen.

Bereits ein Häppchen gibt's vom Interview mit Royal Blood (das 100 sekündige fixfertige Video findest du hier). Rumgeblödelt haben sie. Lug:

Der Auftritt vom britischen Duo Royal Blood war einfach nur dufte.

Ob es Stau gab vor diesem Drive In? Chweissnöd.

Rise Against hotteten ab wie die Maschinen.

Warum kann das Leben kein Festival sein?

So, jetzt gehen wir in die Häja. Morgen sind wir frisch zurück und lassen dich fühlen, als wärst du höchstpersönlich am OpenAir St. Gallen. Unter anderem mit einem Interview mit Fink. Und mit dem Video-Livestream von den Konzerten, ayeah.