Zum Inhalt springen

Festival Zürich Openair: Darum feiern wir das Stadtfestival

Du willst lieber in deinem eigenen Bett als in einem unbequemen Zelt schlafen, tanzt gerne bis in die frühen Morgenstunden und bist Meister im Portemonnaie-Verlieren? Dann ist das Zürich Openair definitiv das perfekte Festival für dich.

Macht schon grad an, hinzugehen, mit diesen vielen Farben, nicht?
Legende: SRF virus

Zelten? Muss nicht sein!

Stell dir vor, du könntest nach jedem Festivaltag in deinem eigenen Bett schlafen – ein Traum! Am Zürich Openair, Link öffnet in einem neuen Fenster ist dieser Traum so nah, wie an fast keinem Festival sonst. Ab dem Bahnhof Glattbrugg verkehren jede Nacht Extrazüge, die dich fast im Halbstundentakt nach Oerlikon, an die Hardbrücke oder an den Zürcher Hauptbahnhof bringen. Von da aus sollte das Heimkommen dann kein Problem mehr sein.

Das Line-up! Es ist wirklich grossartig!

Mit Festival-Line-ups verhält es sich ja so wie mit den eigenen Kindern: man liebt sie alle. Und trotzdem: nirgendwo ist die musikalische Virus-Kompatibilität so hoch wie am Zürich Openair.

The xx, Link öffnet in einem neuen Fenster! Mac DeMarco, Link öffnet in einem neuen Fenster! Slowdive, Link öffnet in einem neuen Fenster! Perfume Genius, Link öffnet in einem neuen Fenster! Phantogram, Link öffnet in einem neuen Fenster! Beach Fossils, Link öffnet in einem neuen Fenster! Car Seat Headres, Link öffnet in einem neuen Fenstert Jeans For Jesus, Link öffnet in einem neuen Fenster! Major Lazer, Link öffnet in einem neuen Fenster! Interpol, Link öffnet in einem neuen Fenster! Nicolas Jaar, Link öffnet in einem neuen Fenster! True, Link öffnet in einem neuen Fenster! London Grammar, Link öffnet in einem neuen Fenster! Moderat, Link öffnet in einem neuen Fenster! Und wir könnten jetzt noch ewig weiter machen. Haben sich die Booker etwa an der Virus-Playlist bedient?

Tanzen, bis du umfällst – und dabei auf keinen Fall dein Portemonnaie verlieren? Klar!

Neben der Main und der Tent Stage gibt's am Zürich Openair zwei Dancefloors, auf denen du dir die Füsse wund tanzen kannst. Das Programm vom «Cube» und vom «Hangar» gibt's hier, Link öffnet in einem neuen Fenster respektive hier, Link öffnet in einem neuen Fenster.

Grüter & Bürgin zeigen ihre schönsten Dance Moves – oder so
Legende: Grüter & Bürgin zeigen ihre schönsten Dance Moves – oder so SRF Virus

Bei deinen exzessiven Dancemoves verlierst du gerne mal dein Portemonnaie? No Problem! Das Zürich Openair ist auf Cashless-Basis aufgebaut. Soll heissen: dein Festivalbändeli dient gleichzeitig als Geldhahn.

Ob du jetzt also deiner Truppe noch eine Runde Bier spendierst oder mit deinem Flirt einen Hot-Dog teilen willst – du musst dafür nur dein Bändeli ans Kassenterminal halten. Aufladen kannst du das Guthaben übrigens nicht nur auf dem Festivalgelände, sondern auch bequem zu Hause am Computer.

Spontan hingehen? Yes please!

Du bist eigentlich gar nicht so festivalbegeistert, aber sobald die Party startet, reizt es sich trotzdem, hinzugehen?

Macht schon grad an, hinzugehen, mit diesen vielen Farben, nicht?
Legende: Macht schon grad an, hinzugehen, mit diesen vielen Farben, nicht? srf virus

Voll easy. Denn anders als bei vielen Openairs, die schon Monate vorher ausverkauft sind, kannst du dir noch immer Tagespässe fürs Zürich Openair abgreifen und doch noch etwas Festivalluft mit in den Herbst nehmen.

Ach, und übrigens. Wie du dich garantiert auf keinen Fall verhalten solltest, weiss der Zukkihund:

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Teilen Sie Ihre Meinung... anwählen um einen Kommentar zu schreiben

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie unsere Netiquette verfügbar sind noch 500 Zeichen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.