Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Grime aus der UK 5 Hip-Hop-Geheimtipps aus England, die du kennen solltest

Um dir die britische Hip-Hop-Szene ein wenig näher zu bringen, haben wir für dich eine Liste mit fünf Artists zusammengestellt, deren Songs du unbedingt in deine Playlist aufnehmen solltest!

Ihre Namen haben schon viele Hip-Hop-Fans zu hören bekommen: Die britischen Rapper Stormzy und Skepta sind auch ausserhalb des Vereinigten Königreichs gross. Und: Die beiden haben viel dazu beigetragen, das Hip-Hop-Subgenre «Grime» zu globalisieren.

Grime erblickte im 21. Jahrhundert in Ostlondon das Licht der Welt. Bis heute wird diskutiert, ob es sich überhaupt als Hip-Hop abstempeln lässt. Aufgrund des grossen Einflusses von Garage meinen viele, dass es gänzlich etwas anderes sei.

Mit der Grime-Bewegung und dem Einfluss von diversen Musikstilen erschienen diverse Neuankömmlinge auf der Bildfläche. Ausserhalb der UK bleiben jedoch viele unbekannt. Obwohl es in England nicht an jungen und talentierten Künstler mangelt, scheint es immer noch schwierig zu sein, sich in Übersee den nötigen Respekt zu verschaffen. Den internationalen Durchbruch zum Star zu erlangen, ist für viele noch weit entfernt.

Viele heruntergespielte britische Rapper haben das Potenzial ein breites Publikum an verschiedenen Kulturen zu generieren. Da eine Menge Künstler einen starken Bezug zu ihrer Herkunft haben, entstehen neue und einzigartige Styles. Musik aus aller Welt beeinflusst die Szene im Vereinigten Königreich.

Um dir die vielschichtige UK-Hip-Hop-Szene etwas näherzubringen, gibt's hier fünf UK-Künstler, welche du wahrscheinlich noch nicht auf dem Radar hast:

Ocean Wisdom

Der in Camden Town aufgewachsene Ocean Wisdom ist vor allem für Eines bekannt: seinen unglaublichen Flow und sein lyrisches Talent. Die Inspiration von Grime-Legenden wie Dizzee Rascal und von 90er-Hip-Hop ist definitiv zu hören. Sein aktuellstes Album heisst «Big Talk Vol. 1».

Besonders Oldschool-Fans werden sich sicher an einigen der Tracks darauf erfreuen.

Nafe Smallz

Die Musik von Nafe Smallz geht in Richtung Trap. Jedoch unterscheidet sich dieser vom aus Amerika stammenden Stil, der bekannter ist. Im britischen Hip-Hop-Slang wird Nafe Smallzs Musik oft als «wavy» bezeichnet, was so viel heisst wie gechillt.

Mittlerweile ist er schon auf dem einen oder anderen Hit als Feature zu hören. Zum Beispiel auf dem Song «Greaze Mode» mit Skepta. Doch auch als Solokünstler hat er was auf dem Kasten:

SL

Sein Merkmal? Er trägt immer eine Ski-Maske und nur sein vertrautes Umfeld weiss, wie er wirklich aussieht. Unter anderem hat SL Songs für die britische Netflixserie «Top Boy» produziert.

Obwohl er erst 18 Jahre alt ist, ist er schon ein Fan-Favorit eines weiteren Hip-Hop-Subgenres: «Drill» ist zwar in Chicago entstanden, gewann aber stark an Popularität in London. Musikalisch ist Drill schwer vom restlichen Rap zu unterscheiden: Der Unterschied liegt vor allem in der Haltung. Die Texte sind noch provokativer und handeln meistens von Kriminalität auf den Strassen.

Octavian

Octavian ist ein sehr vielseitiger Künstler. Der französisch-britische Rapper aus London hat Einflüsse von überall. Inspiration von 80er-Jahre-Tracks, afrikanischem Hip-Hop bis zu Grime. Auf jeden Fall experimentell. Es kann gut sein, dass einem ein Song von Octavian gefällt, mit den restlichen aber nichts anfangen kann. Nichtsdestotrotz lohnt es sich definitiv reinzuhören.

JAY1

Mit seinem Song «Your Mrs» hat JAY1 gezeigt, dass er Hits machen kann. Doch auch die Tracks, welche er danach veröffentlichte, sorgten immer für Aufmerksamkeit. Die Streamingzahlen des 23-Jährigen zeigen, dass du in Zukunft noch viel von ihm hören wirst. Es kann also gut sein, dass man bald nicht mehr auf seinen Namen aufmerksam machen muss.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.