Unglaublich: Dachse am OpenAir St.Gallen gesichtet

Es ist das Grösste für jeden St. Galler Musiker: Einmal ein Heimspiel am OpenAir St.Gallen. Dieses Jahr wird den Jungs von Dachs diese Ehre zu teil. Klar, dass sie ordentlich Lampenfieber haben. Wir haben ihnen den Puls gefühlt und als Dank liessen sie einen Live-Song da.

Man kann es gut nachempfinden: Da hast du eines der grössten Schweizer Festivals direkt vor der Haustür. Bereits als Teenie zieht es dich aufs Festivalgelände. Zusammen mit deinen Kollegen hast du dort bereits etliche unvergessliche Momente erlebt.

Und dann hast du plötzlich die Möglichkeit, mit deiner Band an diesem Festival aufzutreten. Diese Gelegenheit bekommen Dachs aus St.Gallen am OpenAir St.Gallen 2015.

Muffensausen par excellence

«Im Moment sind wir non-stop im Proberaum und sterben fast vor Nervosität. Aber die Vorfreude ist riesig», verraten Dachs.

Und was natürlich auch ganz toll ist: Sie werden am Festival Zugang zum Backstage-Bereich haben und dort hoffentlich den einen oder anderen grossen Künstler am Catering-Buffet oder beim Chillen in der Lounge treffen.

Viel Erfahrung mit Backstage-Bereichen haben die 3 Jungs, die alle um die 23 Jahre alt sind, nicht: «Da bekommen wir gratis Bier oder?» - Ja, Bier kriegt ihr ganz bestimmt.

Dachs

Bildlegende: Dachse in ihrem natürlich Umfeld: Unser Studiosofa SRF

Mundart-Electro-Pop

So beschreibt man die Musik von Dachs wohl am treffendsten. Aber wie kommt man als junge Schweizer «Nicht-Hip Hop»-Gruppe dazu, Schweizerdeutsch zu singen?

«Für uns war unsere Muttersprache einfach die naheliegendste Sprache, um Texte zu schreiben», sagen Dachs. «Es war aber nie eine bewusst getroffene Entscheidung.»

Na, das Resultat lässt sich auf jeden Fall hören. Ihren Song «Nume Füren Stutz» haben sie live bei uns im Studio gespielt. Schau dir oben das Video an.

Festivalpässe fürs OASG 2016

Festivalpässe fürs OASG 2016

#MostWasted: Gewinne 1x2 Festivalpässe fürs OpenAir St.Gallen 2016. Alles was wir brauchen ist dein schlimmstes Festival-Gesicht.

Sendung zu diesem Artikel