Bist du hart genug, um deinen Traum zu leben?

Es klingt so einfach und ist trotzdem so schwer. Dinge zu machen, von denen man träumt, brauchen oft nicht bloss Mut, sondern auch ganz viel Durchhaltewillen, Schweiss und Tränen. Bei #Rehmann sprachen wir mit Menschen, die wissen, wie hart es ist, seinen Traum zu leben.

Es ist leider oft so: Menschen, die einen aussgewöhnlichen Traum leben möchten, werden kritisiert oder belächelt. Schnell wird in unserer Gesellschaft an einem ungewöhnlichen Vorhaben gezweifelt. Man muss hartnäckig, mutig und stur sein, aber auch leidenschaftlich genug, um den schwierigen und steinigen Weg zu gehen. Diese 4 Menschen wiedersetzten sich jegleichen Zweifeln und ziehen ihr Ding durch.

Erfolgreicher Musiker: Seinen Traum zu leben heisst, immer weiter zu machen

Musiker Tobias Jundt

Bildlegende: Tobias Jundt Ist nach Berlin ausgewandert und kann heute von der Musik leben. SRF

«  Ich hatte noch nie das Gefühl, ich hätte etwas erreicht. Für mich bin ich immer noch am Anfang. Seinen Traum zu leben wird nie einfacher und auch die Arbeit wird nie weniger.  »

Tobias Jundt

Vor knapp 10 Jahren hatte der Berner Tobias Jundt genug vom eingeschränkten Musikmarkt in der Schweiz. Er entschloss sich, seine Zelte in Berlin aufzuschlagen, wo er auch heute noch wohnt. Mit seiner Band «Bonaparte» spielt er mittlerweile an den grössten Festivals und in ausverkauften Hallen. Trotzdem sieht er dies nicht als Erflog. Denn seinen Traum zu leben bedeutet für Tobias nie aufzuhören, daran zu arbeiten.

Schlagzeugbauer: Es ist wie ein Tunnel und ein Licht am Ende, das man erreichen will

Ron Vetsch

Bildlegende: Ron Vetsch Baut zusammen mit seinem Bruder eigene Schlagzeuge SRF

«  Wenn ich ein Schlagzeug bauen muss, dann bin ich so verbissen, dass ich nicht essen oder schlafen kann. Wenn ich die Hürde genommen habe, dann ist es ein riesiger emotionaler Boost. Und dafür lohnt es sich hart zu arbeiten. »

Ron Vetsch

Ron Vetsch war als Schlagzeuger immer auf der Suche nach dem perfekten Schlagzeug-Sound. Diese Suche gab er irgendwann auf und baute mit seinem Bruder seine eigenen Schlagzeuge. Seit mittlerweile sieben Jahren hat er mit LB-Drums seine eigene Schlagzeugmarke - seine Lieblingsbands Turbostaat, Favez und ZSK spielen heute auf seinen Drums. Doch wie konnte Ron seinen Traum verwirklichen? Es klingt abgedroschen: Eine positive Lebenseinstellung. Lehrgeld musste er trotzdem zahlen.

Fotograf: Musste über etliche Jahre hart im Nehmen sein

Fotograf Oliver Bär hat sein Hobby zum Beruf gemacht.

Bildlegende: Oliver Bär Hat sein Hobby zum Beruf gemacht. Oliver Bär

«  Ich hätte es nicht geschafft, ohne gute Freunde im Hintergrund, die auch nachts um 2 Uhr mit mir telefoniert haben und mir die Freundschaft gekündigt hätten, wenn ich aufgegeben hätte.  »

Oliver Bär

Olivers Traum war es, als selbstständiger Fotograf zu leben. Der Weg dahin war steinig. Über zehn Jahre gehörten Zweifelphasen, Rückschläge und finanzielle Engpässe zu seinem Leben. Gerade in den letzten fünf Jahren hat sich sein Durchhaltewille gelohnt. Heute gehört Oliver zu den gefragtesten Bandfotografen der Schweiz.

DJ und Produzent: Die Leidenschaft war stärker als alle Zweifel

Mario Geiser ist DJ und Musik-Produzent

Bildlegende: Mario Geiser Ist DJ und Musik-Produzent SRF

«  Ich wurde früher belächelt und nicht ernst genommen, obwohl viele mein Potenzial gesehen haben. Das war schwierig, denn ich habe auch an mir selbst gezweifelt. Doch die Liebe zur Musik war grösser und machte mich stark.  »

Mario Geiser

Mario hat vor drei Jahren seinen Job geschmissen, um seinen Traum zu leben. Er möchte alleine von der Musik leben. Freunde und Familie haben ihn für diesen Schritt belächelt. Heute ist er auf bestem Weg zum Erfolg und hat bereits Chartserfolge gefeiert als Produzent von einigen Songs von DJ Antoine. Sein Plan scheint aufzugehen.