Freundschaft zwischen Mann und Frau. Ohne Sex. Geht das?

Beziehungen kommen, Beziehungen gehen. Eine gute Freundschaft soll dagegen ewig halten! Nur: Was bedeutet dieser Begriff eigentlich - diese «Freundschaft»? In der Sendung #Rehmann diskutieren Gäste über das Thema, darunter der Psychotherapeut Dr. Wolfgang Krüger und...oh Wunder: beste Freunde.

andrea simon

Bildlegende: Andrea und Simon Beste Freunde. Ohne Schmuserei. SRF

Wie viele Frauen schwärmen von ihrem schwulen besten Freund, der sie angeblich besser versteht und wegen seiner sexuellen Vorlieben ja auch - ganz wichtig - niemals anbaggern würde? Wir fragen uns: Muss eine Freundschaft zwischen Männer und Frauen denn immer früher oder später zu Sex führen?! «Nein», sagen die besten Freunde Andrea und Simon und versuchen das Klischee ein für alle Mal aus der Welt zu schaffen.

«  Wir sind überhaupt nicht scharf aufeinander. So einfach! »

Andrea
über ihren besten Freund

Iouri und Ruben - Die Männerfreundschaft kommt vor der Partnerschaft

Zwei weitere Gäste, die sich zur Freundschaft, nämlich derjenigen unter Männern äussern, sind Iouri Podlatchikov und sein bester Freund Ruben Cassiano.

Seit Jahren gehen Iouri und Ruben durch dick und dünn und erzählen sich angeblich ausnahmslos alles. Selbst wenn es um so etwas wie eine Errektionsstörung geht?

«  Natürlich! Dann ist Ruben der Erste, den ich anrufe: Fuck, Dude! Das hani no nie gha. Ich schwör's! »

Iouri Podladtchikov
Olympiasieger

Aber was macht denn nun eigentlich eine gute Freundschaft aus? Welche Konstellationen funktionieren, welche nicht? Gibt es überhaupt den Schlüssel zu einer guten und langjährigen Freundschaft?

Wir richten unsere Fragen an:

  • Best friends «mix»: Andrea und Simon
  • Best friends «male»: Iouri Podtladchikov und Ruben Cassiano
  • Best friends «female»: Baba und Kathalin
  • Best friends «schwul und hetero»: Thomas und Fränzi
  • Psychotherapeut: Dr. Wolfgang Krüger