Diese 4 grossartigen Webserien haben es ins Fernsehen geschafft

«Webserien» sind Serien, die eigentlich «nur» fürs Internet produziert werden. Einige davon sind allerdings so gut, dass sie früher oder später auch die Aufmerksamkeit von Fernsehsendern erregen. Diese 4 Webserien haben den Sprung von Netz auf die Mattscheibe geschafft:

Darum geht's: Der amerikanische TV-Sender «Comedy Central» ist seit einigen Jahren die beste Adresse für innovative Comedyserien.

Immer mal wieder grasen die Chefs dieses TV-Senders das Internet nach jungen Talenten ab und lassen diese dann eine TV-Serie produzieren. Bestes Beispiel: Ilana Glazer und Abby Jacobson.

Zusammen erleben die beiden jungen New Yorkerinnen in ihrer GROSSARTIGEN (!) Serie «Broad City» die seltsamsten Abenteuer. Weird, Gras-durchtränkt und zum Schreien komisch. Das geht in eine ähnliche Richtung wie «Girls» von Lena Dunham, nur eben Punchline-ausgerichteter. Toll.

Wo kann ich mir das ansehen? «Broad City» läuft seit 2014 auf Comedy Central. 2 Staffeln mit je 10 Folgen wurden bislang ausgestrahlt, eine dritte Staffel ist zurzeit in Produktion. Die ersten beiden Staffeln gibt's auf DVD.

Die in Eigenregie produzierte Webserie der beiden Girls, mit denen Glazer und Jacobson ursprünglich auf sich aufmerksam gemacht haben, ist in voller Länge online.

Darum geht's: Schaust du amerikanische Mainstream-Comedyserien wie «New Girl», «The Big Bang Theory» oder «Modern Family»? Dann dürfte dir so ziemlich jeder Schauspieler aus «Childrens Hospital» durch Nebenrollen in jenen Serien bekannt vorkommen.

Für einmal rücken die «ewigen Nebendarsteller» in dieser äusserst skurrilen Spitalserie aber in den Vordergrund. Magst du schwarzen Off-Beat Humor und findest, dass es in herkömmlichen Spitalserien viel zu ernst zu und her geht? Dann ist «Childrens Hospital» wie geschaffen für dich.

Wo kann ich mir das ansehen? Den Sprung ins Fernsehen geschafft, hat die Crew von «Childrens Hospital» dank 10 eigenständig produzierten Web-Episoden. Diese sind momentan leider nicht mehr offiziell im Internet abrufbar. Die komplette Serie (72 Episoden) ist jedoch auf DVD erhältlich.

Darum geht's: «Männer und Frauen»-Witze gehen imfall auch besser als wie bei Mario Barth. Wirklich! Der beste Beweis dafür: Die von Christian Ulmen produzierte Web-Serie «Mann/Frau».

Trauerst du auch 10 Jahre nach ihrer Absetzung der ARD-Serie «Berlin, Berlin» nach? Dann hättest du hier so etwas wie den geistige (Web-)Nachfolger dazu

Wo kann ich mir das ansehen? Seit 2015 laufen die rund 5-minütigen Episoden von «Mann/Frau» regelmässig auf «BR». Alle Folgen gibt's jedoch auch online zum Nachschauen.

Darum geht's: Das Konzept ist simpel: Comedians erzählen wichtige historische Ereignisse nach. Der Haken: Sie tun das betrunken.

Ihre alkoholdurchtränkten Stories werden wiederum von Schauspielern wie Owen Wilson, Josh Hartnett oder Jack Black nachgespielt. Bei jeder Episode von «Drunk History» übernehmen komplett andere Schauspieler die Hauptrollen.

Wo kann ich mir das ansehen? Was anfänglich als Jux von semi-prominenten Schauspielern als YouTube-Serie begann, läuft seit 2013 auf «Comedy Central». Soeben ist die dritte Staffel gestartet, die originalen Web-Episoden sind aber noch immer alle online.

Webserie «Roiber und Poli»

Webserie «Roiber und Poli»

Eine Familie, die vor dem finanziellen Ruin steht, entdeckt eine neue Einnahmequelle: Klauen. Wenn da nur nicht ihr Nachbar wäre, der in seiner Freizeit gerne Kriminalfälle löst...

Die neue Schweizer Webserie «Roiber und Poli» kann man hier in voller Länge anschauen.