Schwundgeld

Immer wieder geistert ein seltsamer Begriff durch die Wirtschaftswelt: «Schwundgeld». Geld, das nicht Zinsen trägt, sondern mit der Zeit an Wert verliert. Durch den Wertverlust sollen die Menschen einen Anreiz haben, verdientes Geld rasch wieder auszugeben. Eine kleine Geldgeschichte.

Ein Papierschiffchen aus 20er-Noten auf dem Wasser
Bildlegende: Geld, das ganz von allein verschwindet. Keystone

Autor/in: Thomas Weibel