Die EU will den Balkan näher an sich binden

Ziel der EU ist vor allem, Stabilität in den Ländern des Westbalkans zu garantieren, das schreibt sie in ihrem neusten Bericht. Nach Serbien und Montenegro will sie nun auch mit Albanien und Mazedonien Beitrittsverhandlungen aufnehmen.

Bereit für die EU? Albanien und Mazedonien sollen Beitrittsverhandlungen aufnehmen.
Bildlegende: Bereit für die EU? Albanien und Mazedonien sollen Beitrittsverhandlungen aufnehmen. Keystone

Die weiteren Themen sind:

  • Auf Kuba kommt etwas Neues zu: Eine Regierung ohne Castros. Während Raúl Castro die letzten zwölf Jahre regierte, war sein Bruder Fidel vor ihm während 60 Jahren Präsident der Karibikinsel. Nun wählt das kubanische Parlament einen neuen Präsidenten: Miguel Díaz-Canel. Doch wer ist dieser Mann - und welche Veränderungen wird er bringen?
  • In Frankreich sind die Gefängnisse massiv überfüllt. Teilweise sind in den Zellen doppelt so viele Häftlinge untergebracht wie vorgesehen. Nun will die Regierung den Strafvollzug reformieren. Nicht aber die Schnellverfahren. Also gerade die Verfahren, die die Gefängnisse füllen.
  • Wer ein iPhone benutzt, der kennt das Problem vielleicht: Bei der Podcast-App von Apple findet man seit einer Weile keine neuen Podcasts mehr und kann auch keine mehr abonnieren. Wir gehen dem Problem auf dem Grund.

Autor/in: Kevin Capellini, Moderation: Christina Scheidegger, Redaktion: Simone Weber