ETH-Seismologe: «Es gab Anzeichen für einen Bergsturz in Bondo»

Der Bergsturz in Bondo hat das Dorf diesmal fast verschont. Bereits 2011 ereignet sich am selben Berg im Bergell aber ein gewaltiger Bergsturz. Der blieb damals auch beim Schweizerischen Erdbebendienst der ETH nicht unbemerkt. Wie war das diesmal? Philipp Kästli vom ETH-Erdbebendienst erklärt's.

Ein Mann schaut mit Feldstecher auf die Felsbrocken bei Bondo, die im Hintergrund erkennbar ist.
Bildlegende: Felsbrocken bis zum Dorfrand in Bondo. Keystone

Weitere Themen:

  • In Deutschland dürfen geistig Behinderte nicht wählen. Das verstösst gegen Uno-Recht. Und in der Schweiz?
  • Mitten auf dem Minenfeld - das Computer-Game «Path out» beeindruckt mit einer echten Geschichte.

Autor/in: Tina Herren, Moderation: Christina Scheidegger