In Italien beginnt die schwierige Regierungsbildung

Einen Monat nach der Parlamentswahl in Italien beginnt Staatspräsident Sergio Mattarella heute mit der Regierungsbildung. Es wird mit schwierigen und langwierigen Gesprächen gerechnet. Denn aus der Wahl ging kein klarer Sieger hervor. Wie also könnte die neue Regierung aussehen?

Ist Silvio Berlusconi schon bald wieder italienischer Ministerpräsident?
Bildlegende: Ist Silvio Berlusconi schon bald wieder italienischer Ministerpräsident? Keystone

Die weiteren Themen sind:

  • Das Freilichtmuseum Ballenberg im Berner Oberland hat letztes Jahr Verlust gemacht: Fast eine Million Franken. Das zeigen die neusten Zahlen. Und das nicht zum ersten Mal. Seit Jahren fährt der Ballenberg Verluste ein. Peter Flück, Stiftungspräsident des Freilichtmuseums Ballenberg, sagt: «Ab 2019 müssen wir zwingend wieder schwarze Zahlen schreiben.»
  • Nachdem in Indien mindestens 10 Personen bei gewaltsamen Protesten gestorben sind, will das oberste Gericht noch einmal über ein umstrittenes Urteil sprechen. Das Urteil hätte den Schutz für die Minderheit der Dalits, der sogenannt «Unberührbaren», abgeschwächt. Doch warum hat dieses Urteil eine solch grosse Bedeutung?
  • Es ist ein Durchbruch in der Kinder- und Jugendmedizin. Seit Anfang April gibt es Empfehlungen dazu, wie Medikamente, die nicht speziell für Kinder getestet wurden, für Kinder je nach Alter und Erkrankung dosiert werden sollen. Bis anhin dosierte jedes Spital, jede Ärztin, jeder Arzt nach eigenem Ermessen.

Autor/in: Kevin Capellini, Moderation: Claudia Weber, Redaktion: Simone Weber