Pestizid-Reduktionsplan des Bundes geht Kritikern zu wenig weit

Mehr als 2000 Tonnen Pflanzenschutzmittel versprühen die Bauern in der Schweiz jedes Jahr - ein im internationalen Vergleich sehr hoher Wert. Jetzt will der Bundesrat diesen Wert senken, mit einem Aktionsplan. Doch die Vorschläge sind umstritten.

Auf dem Bild zu sehen ist ein Mann der Pestizide auf einem Gemüsefeld versprüht
Bildlegende: Weniger Pestizide auf Schweizer Feldern - das will der Aktionsplan des Bundesrates. Keystone

Weitere Themen:

  • Frankreich will als erstes Land bis zum Jahr 2040 aus der Förderung von Erdöl und Gas aussteigen. Was nach Vorreiterrolle klingt, sei Symbolpolitik, sagt unser Korrespondent.
  • Australiens Wirtschaft wächst. Ungebremst. Wo liegen die Gründe dafür?
  • Polit-Spiele im Bundeshaus: So soll die Jugend für die Politik begeistert werden.

Autor/in: Sonja Mühlemann, Moderation: Salvador Atasoy, Redaktion: Noëmi Ackermann