Zuzüger aus aller Welt interessieren sich für Walliser Dorf

Das Walliser Bergdorf Albinen wird derzeit von Anfragen potentieller Zuzüger aus aller Welt überrannt. Grund: Ein neuer Wohnbauförderungsbetrag über zehntausende Franken. Warum die Interessenten da etwas ziemlich falsch verstanden haben.

Das Bild zeigt das Walliser Dorf Albinen.
Bildlegende: ielle Zuzüger aus aller Welt interessieren sich für Albinen. keystone

Die weiteren Themen:

  • In Genf läuft aktuell eine weitere Runde der UNO-Syriengespräche. «Die Zivilbevölkerung in Syrien leidet derweil weiter», sagt Jakob Kern, er ist Länderdirektor des UNO-Welternährungsprogramms in der syrischen Hauptstadt Damaskus.
  • In Abidjan findet das 5. Gipfeltreffen der Afrikanischen Union und der Europäischen Union statt. Zum ersten Mal wurde mit der Elfenbeinküste ein Land in Subsahara-Afrika als Austragungsort gewählt. Täglich verlassen tausende junge Menschen die Region, weil sie in ihrer Heimat keine Zukunft sehen. Die Reportage über zwei junge Menschen, die ihre Zukunft selbst in die Hand genommen haben.

  • Die Internetwährung Bitcoin hat zum ersten Mal die 10000-Dollar-Marke geknackt. Der Bitcoin steigt und steigt. Die Gründe für das Kurshoch.

Moderation: Hans Ineichen, Redaktion: Noëmi Ackermann