«À Point»-Special: Beatrice Egli mag es fein und einfach

Weil die Festtage besonders arbeitsreich sind, gönnt sich die Metzgersfamilie Egli dann das volle Fleischprogramm: Tischgrill, Raclette, Fondue Chinoise und einen fetten Truthahn. Muss Beatrice Egli selber kochen, serviert sie ihren Gästen Roastbeef im Kräutermantel mit Kartoffelgratin und Gemüse.

Mag es währschaft: Beatrice Egli.
Bildlegende: Mag es währschaft: Beatrice Egli. Keystone

«Sehr fein und sehr einfach muss es sein», sagt die 25-jährige Schlagersängerin aus Pfäffikon (SZ). Eine Stunde braucht der Kartoffelgratin insgesamt im Ofen. Nach 20 Minuten wird er durch das Roastbeef im Kräutermantel begleitet. Als Beilage empfiehlt die Metzgerstochter Rüebli mit Lauch. Kochen gelernt hat sie von ihrer Mutter. Das Geheimrezept für leckeres Gemüse: Etwas Zucker und Rosmarin.

Vom 23. bis 26. Dezember verraten Prominente im «À Point» ihre liebsten Festtagsmenus. Morgen kocht die Aargauer Ständerätin Christine Egerszegi.

Moderation: Adrian Küpfer, Redaktion: Pascale Folke