Aus Resten kulinarische Verführungen zaubern

In der Schweiz werden pro Kopf im Jahr 31 Kilo Lebensmittel weggeworfen. Wer Reste verwertet, hilft diesen erschreckenden Trend zu stoppen. Zudem haben Reste-Essen zu Unrecht einen schlechten Ruf.

Altes Brot.
Bildlegende: Altes Brot eignet sich wunderbar, um daraus «Breusi» oder «Vogelheu» zu machen. Colourbox

Wenn in der Küche von Hedy Gamper aus Allschwil Reis oder Kartoffeln übrig bleiben, so macht sie daraus knusprig gebratene Plätzli als Beilage zum Fleisch. Und aus altem Brot gibt es bei ihr zum Znacht «Breusi» oder «Vogelheu».

Moderation: Michael Brunner, Redaktion: Brigitt Flüeler