«Bouquet garni» – das Sträusschen im Kochtopf

Wer ein feines Schmorgericht kocht oder eine Bouillon aufsetzt, braucht es zwingend, das klassische «Bouquet garni». Das kleine aber feine Kräuter-Sträusschen, welches das Gericht aromatisiert und für die feine Würze in Saucen und Suppen sorgt.

Das «Bouquet garni» darf bei einem Schmorgericht nicht fehlen.
Bildlegende: Das «Bouquet garni» darf bei einem Schmorgericht nicht fehlen. Colourbox

Vor mehr als 300 Jahren soll es, so die Legende, ein französischer Koch namens Pierre de Lune erfunden haben. Offenbar im Kampf gegen das Überwürzen der  Speisen, das in damaligen Küchen en vogue gewesen war.  «À Point» zeigt, wie man ein klassisches «Bouquet garni» macht und welche Kräuter da hinein gehören.

 

Moderation: Sandra Schiess, Redaktion: Maja Brunner