Fast-Food an Weihnachten - «Pulled Pork»

Statt an Weihnachten den ganzen Tag in der Küche zu stehen: Lassen Sie kochen. Das heisst: Schieben Sie nach Mittag ein anständig grosses Stück vom Wollschwein in einem Bräter in den Ofen.

Sandwich gefüllt mit Zwiebeln und Fleisch.
Bildlegende: Barbeque zwischen zwei Brotdeckeln. SRF

Zum Fleisch geben Sie etwas Zwiebeln und Flüssigkeit dazu und lassen das Ganze fünf Stunden lang ohne weiteres Zutun einfach schmoren. Das Fleisch, das Sie am Abend dann aus dem Ofen nehmen, ist so zart, dass es sich mit einer Gabel zerteilen lässt.

«Pulled Pork» heisst diese Köstlichkeit. Damit füllen ihre Gäste dann kleine Brötchen oder Wraps und geniessen Weihnachten total relaxt.

Und so gelingt Ihr «Pulled Pork»:

  • Kaufen Sie ein Stück Wollschwein oder Schwein vom Hals, das ist schön durchzogen und eignet sich deshalb besonders gut für «Pulled Pork».
  • Geben Sie dem Fleisch Zeit – unter 5 Stunden Kochzeit läuft gar nichts.
  • Halten Sie die Temperatur beim Schmoren tief: 120 Grad sind ideal.

Redaktion: Maja Brunner