Gavi – Weissweinspezialität aus dem Piemont

Gavi ist ein Provinzstädtchen im Südosten des Piemonts. Und nach ihm benannt ist auch der wohl bekannteste Weisswein des Piemonts.

Weinberg im Gavi-Gebiet.
Bildlegende: Im Gavi-Gebiet wird die weisse Traubensorte Cortese angebaut. colourbox

Die Gavi-Weine werden reinsortig aus Cortese-Trauben gekeltert. Die Cortese-Rebe gilt nicht als besonders noble Sorte. Doch vermögen das moderate Klima, das geprägt ist von der vor Frühfrösten schützenden Kette der ligurischen Seealpen, und die unterschiedliche Bodenbeschaffenheit der verschiedenen Zonen den Weinen ihren Stempel aufzudrücken. Erstklassiger Gavi präsentiert sich dabei aber immer aromatisch-fruchtig und zeigt mitunter auch eine dezente mineralische Note und erfrischende Nuancen von Zitrusfrüchten.

Moderation: Dani Fohrler, Redaktion: Rudolf Trefzer