Kalte Tomatensauce für Crostini und Pasta

Die kalte Tomatensauce ist schnell zubereitet und dient als Basis für die Zubereitung verschiedener Gerichte. Verwenden Sie dafür reife, aromatische Tomaten - «normale» oder auch die kleinen Datteltomaten. Bei Ersteren empfiehlt es sich, sie zu schälen.

Vier Crostini mit Tomaten auf einem weissen Teller.
Bildlegende: Knusprig und saftig zugleich: Crostini mit kalter Tomatensauce. SRF

Die in kleine Würfel geschnittenen Tomaten werden mit gutem Olivenöl, gehackten Basilikumblättern und Knoblauch vermischt und mit Salz und Pfeffer gewürzt.

Mit der kalten Tomatensauce kann man Crostini belegen, allerdings erst kurz vor dem Servieren, damit das Brot nicht weich wird. Man kann die Sauce aber auch als Pastasauce verwenden oder damit einen Risotto zubereiten.

Leicht und schnell zubereitet: Die SRF-Kochexperten verraten in der «À point»-Sommerserie ihre Lieblingsrezepte für heisse Tage.

Moderation: Dani Fohrler, Redaktion: Rudolf Trefzer