Kürbiskernöl - Schwarz-grünes Gold aus der Steiermark

Kürbiskernöl ist eine regionale Spezialität aus der Steiermark, die seit einigen Jahren auch bei uns erhältlich ist und sich bei Feinschmeckern wachsender Beliebtheit erfreut. Es ist in der Küche auf vielerlei Art verwendbar.

Eine Kürbissuppe lässt sich nach dem Kochen mit dem grün-schwarzen Kürbiskernöl verfeinern.
Bildlegende: Eine Kürbissuppe lässt sich nach dem Kochen mit dem grün-schwarzen Kürbiskernöl verfeinern. istockphoto

Das grünlich-schwarze Kürbiskernöl hat einen ausgeprägten nussigen Geschmack. Man sollte es nicht erhitzen, sondern nur kalt verwenden. Es kombiniert sich besonders gut mit Salaten aller Art, grünen Bohnen, Linsen, Kartoffeln, Pilzen, Gemüsesuppen und natürlich mit Kürbisgerichten. Auch Süssspeisen lassen sich damit verfeinern.

Echtes steirisches Kernöl verfügt über den Herkunftsschutz «geschützte geographische Angabe (g.g.A.) der EU» und wird ausschliesslich aus den Kernen des Steirischen Ölkürbis hergestellt. Echtes, qualitativ gutes steirisches Kernöl unterscheidet sich von Fälschungen und Imitationen dadurch, dass es immer zähflüssig und von intensiver grün-schwarzer Farbe ist und den charakteristischen nussigen Geschmack hat.

Moderation: Dani Fohrler, Redaktion: Jürg Oehninger