Was trinkt man in Korea zum Essen?

So reichhaltig und variantenreich die Küche Südkoreas ist, so vielfältig ist auch die Auswahl der Getränke, die man zum Essen geniessen kann.

Soju ist ein beliebtes Getränk in Südkorea
Bildlegende: Das Reisdestillat Soju ist in Südkorea sehr beliebt und wird auch zu Mahlzeiten konsumiert. Reuters

Wasser zum Essen und Bier zum Essen, das geht immer. Auch in Südkorea. Daneben gibt es aber auch eine Reihe von traditionellen Getränken, die als Essensbegleiter in Frage kommen. Dazu gehört Makkoli, ein naturtrübes Reisbier, und das beliebte Destillat Soju, das einen Alkoholgehalt von rund 20 Prozent aufweist. Die Hauptzutat ist Reis. Dazu kommen noch oft andere Zutaten wie Kartoffeln, Weizen oder Gerste.

Reiswein passt zu scharfen Gerichten

Wie in anderen Ländern in Asien gehört der Bekseju genannte Reiswein auch in Südkorea zu den traditionellen Getränken. Er wird mit verschiedenen Kräutern und Ginseng aromatisiert und passt gut zu scharfen Gerichten. Im Vergleich zu Bier und Soju gilt Bekseju als eher altmodisches Getränk und ist nicht zuletzt wegen seines höheren Preises weniger verbreitet als Bier und Soju.

Autor/in: Rudolf Trefzer, Moderation: Dani Fohrler