Welches Kochbuch brauche ich denn?

Vom Foodblogger über die Ernährungsberaterin bis hin zum Spitzenkoch – jeder schreibt heute sein eigenes Kochbuch und flutet damit den Kochbuch-Markt. Kein Wunder verliert man da schnell mal den Überblick. Der Zürcher Foodjournalist und Kochbuch-Experte Patrick Zbinden weiss Rat.

Ein Stapel Kochbücher mit einer Kochmütze darauf.
Bildlegende: Die Auswahl an Kochbüchern ist riesig. colourbox

Brauche ich ein Buch mit Rezepten aus der veganen Küche? Muss ich zu Hause jetzt auch noch Street-Food-Gerichte kochen? Und was bringt mir das neue Buch des hochgelobten Sternen-Kochs tatsächlich?

Wen diese Fragen umtreiben, ist beim Zürcher Kochbuch-Experten Patrick Zbinden an der richtigen Adresse. Der ausgebildete Sensoriker und Foodjournalist kennt sich mit Kochbüchern aus – wie kein Zweiter in der Schweiz. Er beobachtet den in- und ausländischen Kochbuch-Markt und besitzt eine Sammlung von über 3000 Kochbüchern.

Patrick Zbindens Tipps beim Kauf von Kochbüchern:

  • Überlegen Sie sich vor dem Einkauf genau, was Sie wollen und brauchen.
  • Kochbücher wenn immer möglich in der Buchhandlung kaufen. Dort wird man beraten und verliert sich nicht so schnell wie beim Kochbücher-Kauf im Internet.
  • Wer sich eine Kochbuch-Bibliothek zulegen will, soll sich Kochbücher aus diesen vier Bereichen kaufen:
  1. Eine solide Basis an Grundlagen-Kochbüchern, die auf ein Thema fokussieren wie z. Bsp. perfekt Fleisch kochen, Würzen, Fermentieren etc.
  2. Einige monothematische Bücher zu einer ganz bestimmten Zutat wie z. Bsp. Tomaten, Himbeeren, Chili, Schokolade etc.
  3. Ein paar Länder-Kochbücher zu fremdländischen Küchen, die Sie interessieren.
  4. Wer mag kauft sich auch noch ein paar Bücher von Spitzen-Köchen. Dies allerdings eher nicht mit der Absicht, die Rezepte zuhause nach zu kochen, sondern einfach so zum Anschauen und Geniessen.
  • Schauen Sie beim Kochbuch-Kauf auch mal über die Grenze. Nur ein Bruchteil der Neuerscheinungen aus dem Ausland kommt auch hierzulande auf den Markt. Insbesondere aus Frankreich kommen spannende monothematische Kochbücher, wie z. Bsp. das Buch «Pommes» von Christophe Adam. Auch in Amerika und Grossbritannien kommen viele interessante Kochbücher auf den Markt: vor allem im Bereich der Kochtechniken. Z. Bsp. die dreibändige Reihe «Perfektion», die ausnahmsweise sogar auf Deutsch übersetzt worden und beim Verlag «Stiftung Warentest» herausgekommen ist.

Redaktion: Maja Brunner