Wie Trinken unser Sättigungsgefühl beeinflusst

«Trinke nichts vor dem Essen, sonst hast du keinen Hunger», hörte man früher von der Grossmutter. Stimmt nur bedingt: Trinken füllt den Magen nur kurzfristig, das Sättigungsgefühl ist bald wieder vorbei.

Das Trinken gehört zum Essen dazu.
Bildlegende: Das Trinken gehört zum Essen dazu. colourbox

Deshalb lohnt es sich für Figurbetonte auch nicht, zu trinken statt zu essen. Denn der Hunger kommt bestimmt.

Regelmässiges Trinken ist wichtig. Es lohnt sich, bei jeder Mahlzeit Wasser zu trinken, denn so vergisst man die Wasserzufuhr nicht.

Moderation: Thomy Scherrer, Redaktion: Brigitte Wenger