Zum Inhalt springen

Arena UBS-Rettung: Genug gelernt?

Mit Milliarden haben der Bund und die Nationalbank vor fünf Jahren die UBS vor dem Konkurs gerettet. Heute steht der Finanzriese wieder ohne staatliche Krücken da. Doch welche Lehren hat die Bank und welche die Schweiz gezogen?

UBS-Logo
Legende: UBS Reuters

Hier erhalten Sie die Gelegenheit, die Themen der Sendung mit anderen Zuschauerinnen und Zuschauern zu vertiefen.

Wir bitten die Diskussionsteilnehmerinnen und -teilnehmer, sich an die Regeln zu halten und themenorientierte Beiträge zu verfassen. Meinungseinträge, welche gegen die Regeln verstossen und keinen Bezug zur aktuellen Arena aufweisen, werden nicht publiziert. Dies gilt ebenfalls für Einträge, welche identisch mit bereits bestehenden Beiträgen sind. Inhalte mit Links auf externe Websites werden nicht aufgeschaltet.

Das Forum ist bis Samstag um 18.00 Uhr geöffnet und moderiert. Das heisst: Die Beiträge werden nicht automatisch veröffentlicht, sondern einzeln frei geschaltet. Dies geschieht mehrmals täglich in regelmässigen Abständen. Daher kann es aber vorkommen, dass ein Beitrag mit einer gewissen Verzögerung aufgeschaltet wird. Wir bitten Sie um Verständnis.

Wichtig: Wenn Sie eine Mitteilung an die Redaktion senden möchten, benutzen Sie bitte das "Kontaktformular" auf der Website.

52 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von ALEXANDRA WEBER, 6300 ZUG
    Ein für alle Mal - es darf und kann nicht sein, dass eine der beiden Grossbanken die Schweiz in den Untergang mitreisst. Daher klar - à la Blocher - diese grossen Klumpen aufteilen damit das NIEMALS geschieht. Danke CHB als einziger haben Sie neben dem Professor Klartext und verständliche Worte gesprochen - danke. Zudem - der Moderator hat souverän durch die Sendung geführt. Alexandra Weber
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Paul R. Kalt, 8032 Zürich
    Für mich unverständlich, dass es die FDP oft nicht schafft, eine kompetente Person in die Arena zu schicken. Es kann doch nicht sein, dass ein SP Vertreter sich in Finanz- und Wirtschaftsfragen besser auskennt als ein Vertreter der FDP. Frau Huber war in der gestrigen Sendung eine absolute Fehlbesetzung und hoffnungslos überfordert. Neben dem SP Vertreter war lediglich Christoph Blocher in der Lage, die Situation in der Finanzwelt prägnant zu analysieren und mögliche Lösungen aufzuzeigen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Beat Kofmehl, Wiedlisbach
      Ganz genau!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Beat Kofmehl, Wiedlisbach
    ...zudem hat die UBS nicht wirklich viel dazugelernt und alles geht noch um die Gier anstelle um das Wohlwollen der Bankkunden, welches doch stets an oberster Stelle stehen sollte. Und was am meisten stört sind die Aussagen, dass niemand auf der ganzen Welt die Krise habe sehen können. What a joke! Branchenkenner und andere Menschen haben dies bereits 2007 erkennt - komisch, nur der Aufsichtsrat und die Bankers nicht. Stinkt mächtig bis zum Himmel. Wird spannend in Zukunft...!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen