Zum Inhalt springen

Arena Wer will Homo-Eltern?

Auch Lesben und Schwule wollen Familien gründen. Werden mit dem neuen Adoptionsrecht also bald Kinder von Papi und Papi gross gezogen? Bei aller Toleranz: Geht das nicht zu weit? Oder sind Homo-Paare nicht genauso gute Eltern?

lesbisches und schwules Paar mit Kindern beim spazieren
Legende: Getty Images

Hier erhalten Sie die Gelegenheit, die Themen der Sendung mit anderen Zuschauerinnen und Zuschauern zu vertiefen.

Wir bitten die Diskussionsteilnehmerinnen und -teilnehmer, sich an die Regeln zu halten und themenorientierte Beiträge zu verfassen. Meinungseinträge, welche gegen die Regeln verstossen und keinen Bezug zur aktuellen Arena aufweisen, werden nicht publiziert. Dies gilt ebenfalls für Einträge, welche identisch mit bereits bestehenden Beiträgen sind. Inhalte mit Links auf externe Websites werden nicht aufgeschaltet.

Das Forum ist bis Samstag dreissig Minuten nach der Sendung geöffnet und moderiert. Das heisst: Die Beiträge werden nicht automatisch veröffentlicht, sondern einzeln frei geschaltet. Dies geschieht mehrmals täglich in regelmässigen Abständen. Daher kann es aber vorkommen, dass ein Beitrag mit einer gewissen Verzögerung aufgeschaltet wird. Wir bitten Sie um Verständnis.

252 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Xavier Grandjean, Dornach
    Homosexuelle wissen ganz genau, dass Homosexualität, aus biologischen Gründen, nie dasselbe sein wird wie Heterosexualität. Die Unfähigkeit, die biologischen Konsequenzen eines homosexuellen Lebens zu akzeptieren, zeugt von menschlicher Unreife und kindlichem Verhalten: "Ich will das 5-erli aber auch das Weggli." Diese Frustration sitzt tief. So tief, dass nun jammerhaft auf alles typisch Heterosexuelle - wie Eheschliessungen, Kinderzeugung, etc. - verbittert geschossen wird.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Rolf Künzi, Winterthur
    Eigentlich müsste es darum gehen gesunde Menschen zu fördern, körperlich und geistig und da sind wir komplett auf dem Holzweg. Die gesündesten Menschen wird es immer geben wenn sie von einem jungen Mann und einer jungen Frau (zwischen 17 und 35) mit viel positiven Emotionen bei wirklichem Sex und Liebe gemacht werden. Zur Zeit finde ich verlernt der Mensch eher die wichtigen Dinge des Lebens, er meint mit der modernen Entdeckungen alles richtig zu machen, das stimmt aber beiweiten nicht immer.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von C.Jordi, Kehrsatz
    Schade konnte die Gegenseite ihre kritischen Fragen nicht annähernd ausführlich erläutern, da sie dauernd als christlich, konservativ und zurückgeblieben abgestempelt worden ist. Chapeau an Herrn Gasser, der die sehr persönlichen Angriffe von Herrn Portmann über sich hat ergehen lassen, ohne sich davon provozieren zu lassen. Nach dieser Sendung hat man das Gefühl, wenn ein Kind in einer "herkömmlichen" Familie aufwächst, noch christlich geprägt dazu,dann wird es einen Schaden davon tragen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen