Casper: Freizeit, Käse, Whiskey und Pfeiffen

Der deutsche Wunder-Rapper Casper über Störgeräusche im Aufnahmeraum, seine CH-Deutsch Kenntnisse, kindliche Malkunst und seine Tabak-Pfeifen-Sammlung.

Casper betrat den Raum und sofort Bounce-Moderator Mauro Wolf zu interviewen. Erst nach einer Viertelstunde getraute sich dieser auch mal was zu sagen. Er meinte, dass er eigentlich noch keine einzige Frage seines vorbereiteten Interviews gestellt hatte. Kurzerhand schnappte sich Casper die Interviewfragen, las sie vor und beantwortete diese mit der Wortkadenz von Maschinengewehrsalven.

Ein Mann, der viel zu sagen hat. Ein Mann, der es sich gewohnt ist sich und seine Über-den-Tellerrand-schauende Musik zu erklären. Ein Mann, der mit viel Effort dorthin gekommen ist, wo viele hin wollen: An die Spitze des Musikmachens, an die Spitze der Charts. Und er will noch mehr...

Dies und ganz viele interessante Details seines künstlerischen Daseins sprudelte aus ihm heraus als hätte er sich kontrolliert mit Worten übergeben.