Alles soll bleiben, wie es nie war

  • Sonntag, 11. Juni 2017, 14:06 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 11. Juni 2017, 14:06 Uhr, Radio SRF 1
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 13. Juni 2017, 21:03 Uhr, Radio SRF 1

Viele kennen es: eigentlich ist man mit einer Lebenssituation unzufrieden, aber man redet sie sich schön oder ignoriert die Notwendigkeit, etwas ändern zu müssen. Was geschieht, wenn man sich dazu durchringt, sich einer Situation zu stellen? Davon erzählen zwei neue Bücher.

Beiträge

  • Ein Mann der Tat (Coverausschnitt)

    Ein Mann der Tat

    Titelfigur des Romans «Ein Mann der Tat» ist der Polizist Chief Raymer, der in der Kleinstadt North Bath an der amerikanischen Ostküste für Ordnung sorgt.

    Am Memorial Day Wochenende jagt ein Ereignis das nächste, ungelöste Konflikte brechen auf, und die sorgfältig aufrecht erhaltene Fassade vieler bröckelt.

    Buchhinweis: Richard Russo. Ein Mann der Tat. Dumont, 2017.

    Britta Spichiger

  • Richard Russo (Bild: Elena Seibert)

    Richard Russo

    Der amerikanische Schriftsteller Richard Russo erzählt im persönlichen Gespräch, wie er einen Mikrokosmos entwirft, der die verschiedensten Lebensentwürfe widerspiegelt und dabei den Nerv vieler Leserinnen und Leser trifft.

    Britta Spichiger

  • Ein geschenkter Anfang (Coverausschnitt)

    Ein geschenkter Anfang

    Die französische Autorin Lorraine Fouchet erzählt von einer Frau, die ihrem Mann ein ungewöhnliches Testament vermacht: er soll sich endlich dem zerrütteten Verhältnis zu seinen Kindern stellen.

    Buchhinweis: Lorraine Fouchet. Ein geschenkter Anfang. Atlantik, 2017.

    Britta Spichiger