Simone Meiers Roman: Lustvoll lustig

Anna und Max lieben sich nicht mehr. Anna liebt Fleisch und verabscheut ihren Hüftspeck. Max verachtet Anna und bezahlt für Sex mit Sue. Lilly verliebt sich in Anna und Anna schläft mit einem Filmstar. Es gibt viel Fleischliches in Simone Meiers neuem Roman und viel zum Lachen.

Beiträge

  • Simone Meier (Bild: Dominique Meienberg)

    Simone Meier: Fleisch

    Neurotische Figuren sorgen für Wirbel: Eine Fleischliebhaberin, ihr «Begleitfreund», eine lesbische «Bezahlgeliebte», eine verknallte Kellnerin, ein Rosamunde-Pilcher Filmstar, ein paar Vegan Punks und ein Jugendlicher, der nicht nur Kakerlaken seziert.

    «Fleisch» ist der zweite Roman der Online-Journalistin Simone Meier, die auch ein besonderes Flair fürs Absurde hat und Spass an verdorbenen Gestalten. Sie habe einen lustigen Unterhaltungsroman schreiben wollen, sagt sie, der nicht allzu blöd ist. Und das ist ihr gelungen.

    Simone Meier. Fleisch. Kein & Aber, 2017.

    Susanne Sturzenegger

  • Carson McCullers (Bild: Keystone)

    Eine Hommage zum 100. Geburtstag von Carson McCullers

    Carson McCullers (1917-1967) Bücher strahlen auch heute noch dank einer unvergleichlichen Poesie. Sie hat ein grosses Herz für Aussenseiter und schräge Vögel, für zerbrechliche Figuren und feine, melancholische Geschichten.

    Unbedingt wieder mal lesen, findet unsere Literatur-Redaktorin.


    Carson McCullers. Die Ballade vom traurigen Café. Geburtstags-Ausgabe. Diogenes, 2016.

    Carson McCullers. Wunderkind. Die schönsten Erzählungen, gelesen v. Elke Heidenreich. Diogenes 2011.

    Barbara Landes. Die Ballade vom Wunderkind Carson McCullers. Ebersbach & Simon, 2016.

    Susanne Sturzenegger