Bruchstellen – oder: wer häts erfunde?

Wo beginnt die Wiener Klassik? Und wo die Moderne in der Schweizer Musik? In der CH-Musik beleuchten wir mit neuen CDs diese musikgeschichtlichen Bruchstellen: Joseph Haydn trifft auf Franz Xaver Richter und drei Schweizer Komponisten brechen in ihren Liedern auf in die Moderne.

Joseph Haydn: 3. Satz aus der Klaviersonate e-Moll Hob XVI/34
Joseph Haydn: Variationen f-Moll Hob XVII/6
Fabrizio Chiovetta, Klavier

Franz Xaver Richter: Streichquartett C-Dur op. 5/1
Casal-Quartett

Johann Heinrich Samuel Sulzberger: Soir (L'angélique échanson du couchant violet). Lied
Walter Lang: Liederfolge nach Gedichten von Platen
Max Zehnder: 5 Lieder
Sybille Diethelm, Sopran
Valentin Johannes Gloor, Tenor
Edward Rushton, Klavier

Aram Khatchaturian: Trio für Klarinette, Violine und Klavier
Zurich Ensemble

Redaktion: David Schwarb