Frisch gestrichen – Neue Schweizer Musik für Streichinstrumente

Immer am letzten Donnerstag im Monat ist die «CH-Musik» der Neuen Musik vorbehalten. Heute treffen drei Streichquartette des 21. Jahrhunderts aufeinander: Werke von Heinz Holliger, Michael Pelzel und Martin Jaggi. Dazwischen tritt eine Bratsche als Soloinstrument auf, und ein Kontrabass ganz allein.

Heinz Holliger: Streichquartett Nr. 2
(Zehetmair-Quartett)

Julien-François Zbinden: Hommage à J. S. Bach für Kontrabass solo
(Christine Hoock, Kontrabass)

Michael Pelzel: ...vers le vent... für Streichquartett
(Arditti Quartet)

Nadir Vassena: D'oltremare für Viola und kleines Orchester
(Jürg Dähler, Bratsche; Musikkollegium Winterthur, Ltg: Douglas Boyd)

Martin Jaggi: Gharra für Streichquartett
(Merel Quartett)

Redaktion: David Schwarb