Neue Welten – Seltene Klänge: Originale und Bearbeitungen

Bearbeitungen sind en vogue. Kammermusik wird für Orchester, Lieder werden für Soloinstrumente bearbeitet. Und bei manchen Besetzungen stellt sich heraus, dass die so ungewohnte Besetzung original ist.

Heinz Holliger nimmt Schönbergs Streichsextett «Verklärte Nacht» und macht für das Orchestre de Chambre de Lausanne eine Orchesterfassung. Das Schweizer Oktett spielt eine Schubert-Fantasie zu vier Händen auf acht Instrumenten und das Moritzburg Festival Ensemble spielt Schumanns Andante und Variationen, ein Werk für die seltene Besetzung mit zwei Klavieren, zwei Celli und Horn.

Arnold Schönberg: Verklärte Nacht für Streichorchester op. 4 (Orchestre de Chambre de Lausanne, Heinz Holliger, Ltg.)

Franz Schubert: Fantasie für Klavier zu 4 Händen f-Moll op. 103 D 940 (Schweizer Oktett)

Robert Schumann: Andante und Variationen op. 46 (Moritzburg Festival Ensemble)

Redaktion: Nikolaus Broda