Zu zweit und zu dritt durch Romantik und Moderne

Die Sopranistin Maya Boog beleuchtet auf ihrer neuen CD die humorvolle Seite Arnold Schönbergs: Sie singt seine witzig-schlüpfrigen Brettl-Lieder. Hier beginnt unsere Duo- und Trio-Reise, die bis in die Gegenwart führt: zu den Streichtrios des Winterthurer Gitarristen und Komponisten Beat Keller.

Sopranistin Maya Boog
Bildlegende: Maya Boog von der humorvollen Seite Keystone

Arnold Schönberg: Brettl-Lieder. 8 Cabaret-Songs
Maya Boog, Sopran
Michael Lakner, Klavier

Désiré-Emile Inghelbrecht: Sonatine für Flöte und Harfe
Eva Oertle, Flöte
Consuelo Giulianelli, Harfe

Hans Huber: Suite für Cello und Klavier d-Moll op. 89
Thomas Demenga, Cello
Jan Schultsz, Klavier

Beat Keller: Streichtrios Nrn. 1, 4, 5 und 6
Haiku String Trio

Witold Lutoslawski: Trio für Oboe, Klarinette und Fagott
Emanuel Abbühl, Oboe
Sebastian Manz, Klarinette
Diego Chenna, Fagott

Antonin Dvorak: Klaviertrio Nr. 2 g-Moll op. 26
Feininger Trio

Redaktion: David Schwarb