Eigentlich ist er ja voll in Ordnung dieser Alex Price

Wir haben sie alle in uns. Die Vorurteile. Zum Beispiel war für uns ziemlich klar, dass der Dance-Produzent Alex Price unserer vor Streetcreds nur so strotzdende Sendung nicht würdig sei, da sich seine Musik im kommerziellen Dancebereich bewegt. Heute beweist er uns, dass wir falsch lagen.

Alex Price
Bildlegende: PD

Es war mehr Zufall, dass wir uns über den Weg liefen. Alex Price war gerade im Hause SRF für ein Interview als wir in der Kafeteria ins Gespräch kamen. Was er uns erzählte, überraschte uns: Er redete von alten Folkbands wie Fleetwood Mac oder den Eeagles. Die Auflistung seiner lieblings Technokünstler (unter anderem DJ Koze oder Kink) war fast Deckungsgleich mit unseren Favourites.
Nach einer Stunde angeregtes Fachsimpeln war klar: Dieser Pop-Dance produzierende Mensch muss zu uns in die Sendung kommen. Das macht er heute und bringt einen Teil eben dieser genannten Lieblings-Acts mit. Nebst einem Interview spielt er auch noch ein DJset. Seine Ansage: «Es wird ganz anderst, als die Leute erwarten würden». Na dann. Wir sind gespannt wie Pfeil und Bogen. 

Tracklist Alex Price:

No Money Blues - Duke Dumont
Touch of my Soul - Antic
To say - Jacques Greene
Tin - Daphni
The Russian - Kink
Chi Town - Mele
Get banged - XXXY
Creatures of Time - Reset Robot
Untold (Francesco Parla Remix) - Alex Price
Planeta - Artbat

Tracklist John Bürgin:

And In Me Too The Wave Rises - Kidnap
DC Theme - Toki Fuko
Cut Tongues (Blind Observatory Remix) - The Plant Worker/Glos
Bad Love (Eagles & Butterflies Remix) - RY X
Half Baked Philosophy - Esposito/Nadje
The Clown (Floyd Lavine African Techno Remix) - Thor Rixon
Fire in my Head - Black Light Smoke feat. Dana Hom
Too young To Be Too Old - Bryan Kessler
Ahh fff sss - Pinch
Mortal Frequencies - Manik

Gespielte Musik