Country Night Gstaad 2015: die Vorschau

Country-Geschichte aus vier Jahrzehnten und dazu ein Schuss Blues: Den Gstaader Veranstaltern gelingt es auch bei der 27. Festival-Ausgabe vom 11. und 12. September, die verschiedensten musikalischen Vorlieben zu bedienen.

Chris Young mit Gitarre auf der Bühne. Er neigt sich dem Publikum zu.
Bildlegende: Chris Young 2015 am CMA Music-Festival in Nashville. Keystone

Chris Young vertritt die traditionellere Fraktion der aktuellen Nashville-Szene. Patty Loveless bewies sich in Gstaad bereits vor fünf Jahren als eine der besten Stimmen der 1980er und 1990er Jahre. Die Gatlin Brothers Larry, Steve und Rudy prägten mit ihren geschliffenen Stimm-Harmonien die Country-Welt der 1970er und 1980er Jahre. Und Philipp Fankhauser unterstreicht, dass Country auch eine bluesige Seite hat.

«Country Special» bringt den Festival-Überblick und einen ausführlichen Nachruf auf Lynn Anderson; sie starb am 30. Juli mit erst 67. «Rose Garden» war 1971 ihr weltweiter Überhit: Sieben Wochen auf Platz 1 auch bei uns in der Schweiz. Aber sie war definitiv kein «One-Hit-Wonder».

Gespielte Musik

Moderation: Christoph Schwegler, Redaktion: Geri Stocker