The Old Crow Medicine Show und Ricky Skaggs

Sie lotet einmal mehr brillant das Territorium zwischen altem Folk, Bluegrass, Rock 'n' Roll und Country aus: die OCMS mit ihrem fünften Album «Remedy». «Country Special» stellt es vor und feiert ausserdem den 60. Geburtstag von Ricky Skaggs, dem Mann mit dem Country-Herz und der Bluegrass-Seele.

Bandfoto der Old Crow Medicine Show.
Bildlegende: The Old Crow Medicine Show trumpfen mit ihrem fünften Album «Remedy» auf. zvg/Andrea Behrends

Unter all den neuen «String Bands», die alte US-Folk-Musik ins 21. Jahrhundert katapultieren, beweist sich die Old Crow Medicine Show einmal mehr als die wohl beste. Kein Wunder, hat ihnen Bob Dylan wiederum einen unfertigen Song anvertraut: «Sweet Amarillo». Die Band hat ihn zur vollendeten Perle gezüchtet.

Ricky Skaggs wird 60

Mit dem Song «Country Boy» stand Ricky Skaggs 1985 an der Spitze der US-Country-Charts. Diesem und auch seinen anderen neun Nummer-eins-Hits war dank prominenter Fiddle, Mandoline und Banjo allerdings unschwer anzuhören, dass sich hinter der Country-Oberfläche ein «Bluegrass Boy» verbarg: Mit sechs Jahren stand Skaggs mit dem «Father of Bluegrass» Bill Monroe auf der Bühne. Mit 17 wurde er als Mandolinist in der Band von Bluegrass-Legende Ralph Stanley zum Profi.

In den 1980er Jahren aber gelang ihm im Trend des «Neuen Traditionalismus» der Sprung in eine Country-Karriere. Heute ist er längst zurück bei seiner ersten Liebe. Mitte September spielt er an der «Country Night Gstaad». Am 18. Juli wird er 60.

Gespielte Musik

Moderation: Christoph Schwegler, Redaktion: Geri Stocker