Eintauchen in die romanische Sprachwelt

Es beginnt mit einem Spracheid: Während einer Woche im November werden die Sprachschüler in Sent nur Romanisch sprechen. Oder schweigen.

Die Sprachschüler leben integriert in romanischen Familien und nehmen am Berufs- und Alltagsleben der Senter teil. Unterstützt wird das immersive Lernen im Dorf durch täglich drei Stunden Romanischunterricht.

Beim Abschlussfest mit Schülern, Lehrern und den Gastfamilien wird der Spracheid wieder aufgehoben und die Schüler erhalten das Diplom «a Sent be rumantsch 2012».

Redaktion: Toni Poltera