Fantasieren, fabulieren, erzählen... und zuhören!

Sie kommen zusammen, tauschen sich aus, lesen vor und hören zu kritisch, unterhaltsam und immer wieder. Die rätoromanischen Literaturtage «Ils dis da litteratura» fanden auch dieses Jahr ein Publikum,welches begeistert war.

Es breiten sich jedoch dunkle Wolken aus. Wie weiter mit dem jüngsten Kind, der «chasa editura rumantscha», dem Buchverlag der vor drei Jahren ins Leben gerufen wurde.

Redaktion: Toni Poltera