Berge gegen das Meer ausgetauscht: Anni Martinez in Puerto Plata

Die Dominikanische Republik war schon immer die Traumdestination der Berner Oberländerin Anni Martinez. Seit sechs Jahren lebt die 29Jährige zusammen mit ihrem Mann Carlos und der kleinen Tochter Bayley in Puerto Plato.

Anni Martinez zusammen mit ihrem Mann Carlos und Töchterchen Bayley. Das Mädchen trägt eine rote Schlaufe im Haar. Das Paar hält es hoch und ist sichtlich stolz.
Bildlegende: «Ich bin beeindruckt von der Kindererziehung der Dominikaner. Der Umgang ist sehr offen und herzlich!» zVg

Trotzdem hat die Skilehrerin immer noch eine enge Bindung zu ihrer Heimat Grindelwald und der Schweiz. Schon als Kind flog Anni Martinez mit ihrer Familie regelmässig in die Dominikanische Republik in die Ferien. In den Hotelanlagen war sie fasziniert von den Animateuren, die für Unterhaltung sorgten. So war es nach der Lehre in einem Touristenbüro in Grindelwald klar, welchen beruflichen Weg sie einschlagen würde: «Ich arbeitete einige Zeit als Animateurin auf Ibiza. Mir macht es Spass die Leute zu unterhalten.» Bis sie vor sechs Jahren definitiv in der Dominikanischen Republik sesshaft wurde, pendelte sie zwischen dem Meer und den Schweizer Bergen. In der Wintersaison gab die Skilehrerin Skiunterricht auf den verschneiten Pisten von Grindelwald. Heute arbeitet sie in Puerto Plata für eine Schweizer Firma, die Ausflüge für Touristen organisiert. Das Wort «Auswandern» mag sie nicht besonders: «Heutzutage ist man schnell überall und kann auch immer wieder zurück wandern!» Bald kommt das zweite Kind auf die Welt. Annie Martinez ist fasziniert von der offenen Erziehungsart der Dominikaner: «Sie lieben Kinder und nehmen sie ohne zu zögern auf den Arm. In der Schweiz macht man das weniger.»

Gespielte Musik

Moderation: Regula Sager, Redaktion: Pascale Folke