Ein Nomadenleben

Elisabeth Meyer, 58, kann überall leben. Sie ist eine Reisende, packt immer wieder neue Projekte an. In Stans geboren, lebt sie heute in der Süd-Ardège, in La Beaune.

Dort wollte sie eigentlich für sich und ihren Mann ein Haus bauen. Aus einem Haus wurden mehrere. So ist sie nun, nachdem sie jahrelang in Ruanda in der Entwicklungshilfe tätig war, Chefin einer kleinen Ferienanlage. Sie erzählt, warum sie immer «unterwegs» sein muss.

Gespielte Musik

Moderation: Regi Sager, Redaktion: Barbara Bürer