Paul Morach liebt die asiatische Mentalität

Malaysien lässt den gebürtigen St. Galler Paul Morach seit sechzehn Jahren nicht mehr los. Sei es als Mechaniker der mit Schweizer Präzision an einem malaysischen Marineschiff anlegt oder als Qualitätsmanager, der für eine Schweizer Firma spezielle Maschinen entwickelt.

Paul Morach mit seiner Frau und den beiden Töchtern.
Bildlegende: Paul Morach lebt mit seiner Familie in Malaysien. zvg

Mit seiner Frau und seinen beiden Töchter lebt er im malaysischen Penang, rund zweihundert Kilometer von der thailändischen Grenze entfernt. Ursprünglich waren zwei Jahre geplant, daraus wurden sechzehn Jahre. «Meine Frau drohte mir nach vier Jahren, sich scheiden zu lassen, falls wir nicht zurück in die Schweiz gehen», erzählt er. Heute ist sie noch immer bei ihm.

Mit der offenen und spannenden Mentalität der Asiaten kann er gut umgehen: «Die asiatische Mentalität sagt zu allem Ja um das Gesicht in der Gesellschaft zu wahren. Darum sollte man offen sein und nicht nur Plan A fahren. «Jeder Tag ist wieder anders.»

Gespielte Musik

Moderation: Joëlle Beeler, Redaktion: Pascale Folke