Georg Friedrich Händels kaum bekannte Klaviermusik

Händel ist als Komponist von Klaviermusik kaum mehr bekannt. Dabei gingen seine «Suites de pièces pour le clavecin» von 1720 einst um die musikalische Welt und waren auch in London und Paris gerne gehört.

Der Improvisator und Lehrer Händel erweist sich in den als «Lessons» bezeichneten Suiten für Clavier HWV 427/429 als stilsicherer Komponist, der die deutsche Fuge und die französische Gigue ebenso berücksichtigt wie die Freiheit der Toccata.

Corinne Holtz diskutiert mit dem Cembalisten Jörg-Andreas Bötticher und der Musikjournalistin Susanne Kübler den aktuellen diskografischen Stand.

 

Autor/in: Corinne Holtz