Igor Strawinsky: Symphony in Three Movements (1942-45)

Eine "Kriegssymphonie" nannte Igor Strawinsky seine "Symphony in Three Movements", die er 1942-45 in den USA schrieb. Und er wies - aussermusikalischen Deutungen sonst abgeneigt - sogar darauf hin, dass ihn Filmberichte über den Kriegsverlauf inspirierten.

Hört man das, soll die Interpretation das berücksichtigen? Fragen, die Roland Wächter mit seinen Gästen Matthias Arter und Patrick Müller anhand von sechs Aufnahmen diskutiert.

Autor/in: Roland Wächter