Modest Mussorgski: Boris Godunow

Modest Mussorgski war der Aussenseiter des so genannten «Mächtigen Häufleins», das Komponisten versammelte, die für eine eigenständige nationale Musik kämpften. Boris Godunow, unter Schwierigkeiten im Jahr 1874 am Marinski-Theater in St.

Petersburg uraufgeführt, ist frappierend moderne Oper und ausserdem ein Lehrstück über die Zensur im zaristischen Russland. Aus Anlass der Neuinszenierung am Opernhaus Zürich diskutiert Corinne Holtz die diskografische Situation mit der Dramaturgin Beate Breidenbach und dem Musikjournalisten Michael Eidenbenz.